Lichtkunst-Nacht am 16.9.2017

In der Nacht vom Samstag, den 16. auf Sonntag, den 17. September 2017 werden in Schöppingen zahlreiche künstlerische Lichtinstallationen für eine besondere Atmosphäre sorgen. An diesem Abend findet die Lichtkunst-Nacht aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr zum zweiten Mal statt. Die Stiftung Künstlerdorf veranstaltet diese „lange Nacht der Kunst“ gemeinsam mit der Gemeinde Schöppingen, der Initiative Schöppingen und dem Kulturring. Die lichtkünstlerischen Werke sind Teil des Regionale-Projektes „Kraftwerk Künstlerdorf“. Eine Lichtkunst-Party in der Fotoscheune des Künstlerdorfes und auf dem Rathausplatz die „Drum-Stars“ mit ihrer Percussion-Show runden das Programm ab. Folgende Lichtkunstwerke werden gezeigt:

Merlin Baum: „ Kinetisches Lichtinterface“ . Installation. Standort:  Zwischen zwei Bäumen an der Hauptstraße.

Franz John: „Ressource Farbe”, Lichtinstallation mit Grätzelzellen (Farbstoff-Solar-Zellen) aus der alten Kulturpflanze Flachs. Standort:  am und im alten Trafohäuschen am Künstlerdorf.

Andreas Gehlen: „Terrain Vague“, Lichttunnel. Standort: Stadtpark.

Martin Hesselmeier: „TRAUM – when buildings dream“ , Lichtinstallation. Standort: Altes Rathaus.

Susanna Flock/ Leonard Müllner: Performance mit Hunden und Leuchthalsbändern. Standort: Wiese am Künstlerdorf.

Brydee Rood: Performance. Titel und Standort müssen noch bestimmt werden. 

Tim Roßberg: “Mäander“, Lichtinstallation. Standort: Parkplatz am Künstlerdorf.

Sigrid Sandmann: Installation, Titel noch unbekannt. Standort: Schaufenster des ehemaligen Landhandels an der Feuerstiege.

Jan Philip Scheibe: „Shouldered Streetlight“, Performance im Stadtraum an wechsenden Orten.

Katharina Veldhues/Gottfried Schumacher: Licht-Projektionen an den Kirchturm und im Stadtpark.

Melanie Windl: Projektion, Titel noch unbekannt. Standort: Im Stadtpark.

Veröffentlicht in Aktuelles