Kulturaustausch CHINA

Zehn chinesische Künstlerinnen und Künstler leben und arbeiten während des Monats Juni in der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen. Die meisten von ihnen haben ein Studium an der Kunstakademie in Peking absolviert und sind zum ersten Mal in Deutschland. Während ihres Aufenthaltes erarbeiten sie eine Ausstellung, die ihre persönlichen Eindrücke, die Begegnung mit einer anderen Kultur und auch die Unterschiede zwischen Europa und Asien thematisiert. Das Ausstellungskonzept sieht vor, dass jeder der chinesischen Künstler mit einem deutschen Partner zusammenarbeitet, jeder erarbeitet jedoch ein eigenes Werk. Die entstehenden Werkpaare werden dann gemeinsam ausgestellt und spiegeln so die Vielfältigkeit der möglichen Wahrnehmungen. Die deutschen Partner sind überwiegend Absolventen der Düsseldorfer Kunstakademie.

Am Montag, den 18.6. trafen sich alle an dem Projekt beteiligten Künstler und Kuratoren in der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen. Ein erstes Treffen hatte bereits in Düsseldorf stattgefunden, aber jetzt wurde von einem ersten Kennenlernen auf die Arbeitsebene gewechselt. Während des gesamten Tages wurden intensive Zweiergespräche geführt und übergreifende Fragen im Plenum diskutiert. Interessant war dabei zu sehen, wie Erfindungsreichtum und künstlerisches Denken dazu beitrugen, die Sprachbarrieren zu beseitigen.

Auf die Ergebnisse dieses internationalen künstlerischen Austausches können wir gespannt sein, zumal die Entwicklung der zeitgenössischen Kunst in China global sicher zu der interessantesten der Welt zählt. Die chinesischen Künstler werden ihre Ausstellung nahezu zeitgleich in Düsseldorf und in Schöppingen zeigen. Die umfangreiche Schöppinger Präsentation wird am 28.6. in der Stiftung Künstlerdorf eröffnet und ist dann bis zum 8.7. zu sehen. Die Düsseldorfer Schau, die ausschließlich Werke der chinesischen Künstler zeigt, eröffnet am 1.7. und wird ebenfalls bis zum 8. Juli gezeigt. Die genauen Zeiten und Orte werden noch gesondert bekannt gegeben.

 

Veröffentlicht in Aktuelles